Vertretungsnetz Logo
Sachwalterschaft   |    Patientenanwaltschaft    |   Bewohnervertretung
Sachwalterschaft

Mit der letzten großen Reform des Sachwalterrechts im Jahre 2007 wurde das Aufgabenspektrum der Sachwaltervereine erweitert, und sie wurden im Rahmen der Sachwalterschaft mit einer Clearingfunktion betraut. Seit 2015 existieren einheitliche Standards und Schwerpunkte im Bereich des Clearings.

 

Beim Clearing suchen VereinssachwalterInnen im Vorfeld oder im Zuge eines Sachwalterbestellungsverfahrens nach möglichen Alternativen zu einer Sachwalterschaft, klären ab welche Angelegenheiten zu besorgen sind und ob nahe stehende Personen als SachwalterInnen in Frage kommen. Die Erfahrung zeigt, dass es durch Clearing gelingt den Anstieg von Sachwalterschaften zu vermeiden. Belegt wird das durch verschiedene Studien, wie zum Beispiel jener vom Institut für Rechts- und Kriminalsoziologie aus dem Jahr 2013 („Sachwalterschaft, Clearing und Alternativen zur Sachwalterschaft“)

 

Ende 2016 ist VertretungsNetz in seinem Zuständigkeitsgebiet österreichweit mit 144 Clearing-MitarbeiterInnen tätig. Clearing kann mittlerweile an allen Bezirksgerichten flächendeckend angeboten werden. Zudem werden Schulungen und Beratungen für nahe stehende Personen, die zu SachwalterInnen bestellt werden sollen oder die bereits als solche bestellt sind, angeboten. Neben der laufenden Schulung und Beratung von nahe stehenden Personen werden Informationsveranstaltungen für Institutionen und Einrichtungen durchgeführt. Die ausführliche Information führt zu einem wesentlich bewussteren Umgang mit der Anregung einer Sachwalterschaft. 

 Links:

Informationsveranstaltungen - nach Standorten aufgelistet

Folder über Beratung und Clearing

 

 

Diese Seite ausdrucken