Vertretungsnetz Logo
Erwachsenenvertretung   |    Patientenanwaltschaft    |   Bewohnervertretung
News

20 Jahre Sachwalterrecht – Sinn, Zweck und Alternativen

Univ.-Prof. Dr. Martin Schauer

Referat zur Veranstaltung am 30.6.2004 im Justizministerium
Von Univ.-Prof. Dr. Martin Schauer

Gesetze haben ebenso wie der Mensch ihre Geburtstage und Jubiläen. Runde Geburtstage sind für den Menschen häufig Gelegenheit und Anlass für eine Rückschau und für Zukunftspläne. Beim Gesetz verhält es sich ähnlich: Das Jubiläum bietet Gelegenheit für das, was man modern „Standortbestimmung" nennt, gibt zugleich aber Anlass zu Reflexionen, ob und in welchem Umfang das Normenwerk noch in der Lage ist, seinen Aufgaben nachzukommen.

Dementsprechend soll in den folgenden Zeilen eine auf das Sachwalterrecht bezogene „Standortbestimmung" unternommen werden, in der die Frage nach Sinn und Zweck der Sachwalterschaft und den daraus herzuleitenden Handlungspflichten des Sachwalters erörtert; hieraus schließen sich einige Überlegungen über die Zukunftsperspektiven, in denen es – im Einklang mit aktuellen rechtspolitischen Überlegungen – um Alternativen zur Sachwalterschaft gehen wird... mehr (hier öffnet sich der Vortragstext als pdf-Dokument).

Univ.-Prof. Dr. Martin Schauer widmet in seinem Referat dem Gegenstand und Ziel der Sachwalterschaft – vor allem dem Wohl des behinderten Menschen – besondere Aufmerksamkeit. Im zweiten Teil des Vortrags beschreibt er die Vorsorgevollmacht als Alternative zur Sachwalterschaft und kommentiert aktuelle Überlegungen zur gesetzlichen Vertretung durch Angehörige.

Link: Institut für Zivilrecht der Universtität Wien

Diese Seite ausdrucken